ausstellungen 2022

MICHAEL VONBANK

expressivität, koloristische kraft und figurative stärke in michael vonbanks werk

michael vonbank hat eine seltene expressionistische kraft in seinen figurativen bildern. bereits sein frühes werk ist zudem von auffallend malerischer qualität, die seine figurativen elemente stark untereinander verbindet. vonbanks arbeiten zeigen grotesken, es sind sehr explosive, manische sujets, die sich vor allem durch die kraft der farbe entwickeln. michael vonbank steht hier in der tradition jener künstlerischen strömungen, wie beispielsweise des neoexpressionismus, der cobra gruppe oder dubuffet, in denen es um archaische werte geht, um ursprünglichkeit, um die ursprüngliche kraft der farbe, der zeichen und der künstlerischen schöpfung.

diese expressive kraft, diese aufgeladene, starke wildheit der bildnerischen arbeiten von michael vonbank zieht sich durch sein gesamtes werk. expressivität, koloristische kraft und figurative stärke kennzeichnen seine arbeit. die enorme malerische wucht seiner bilder ist eine der herausragenden qualitäten seines werks.

die kraft, spontaneität und kompromisslosigkeit, die vonbanks künstlerisches schaffen prägen, ziehen sich als roter faden durch seine biografie. er bricht ein erfolgreiches studium der rechtswissenschaften ab, um sich als zeichner und literat ganz der kunst zu widmen. er bestreitet als museumswärter und küchenhilfe seinen lebensunterhalt, bevor er an die meisterklasse von christian ludwig attersee der universität für angewandte kunst aufgenommen wird und sein studium in mindestzeit mit auszeichnung abschließt. er wird mit dem preis der ca des österreichischen grafikwettbewerbs ausgezeichnet, für seine diplomarbeit erhält er den preis des landes tirol.

bereits sein malerisches frühwerk ist geprägt von hoher dramatik und einem stark ausgeprägten gespür für farbklänge. die motive seiner großformatigen ölbilder schließen an seine frühen zeichnungen an. dichte knäuel von ineinander verknoteten lebewesen wachsen wie exotische gewächse ins bild, grotesken und chimären interagieren in permanenter verwandlung zwischen den welten.

mit dem wechsel zur acrylmalerei wird michael vonbanks malerei flächig-grafischer, seine motive werden emblematischer und erinnern in ihrer reduktion an chiffren, sich wiederholende kürzel, die auf weitere bedeutungen verweisen. die dramatisch-erzählerische wucht von michael vonbanks malerei bleibt jedoch ungebrochen. erzählerisch-dichte, farbstarke, teils enigmatische acrylbilder wechseln sich ab mit einer werkserie in schwarz-, weiß- und grautönen durchbrochen, die archaisch-dramatische wesen zeigen.

die malerei des spätwerks zeigt sich wilder, theatralischer und experimenteller. michael vonbank, maler und literat, erarbeitet nun eine serie literarischer schriftbilder. die motive seiner malerei, reduziert und auf wesentliche aussagen fokussiert, erinnern jetzt zum teil an karikaturen. dieses karikatureske moment entwickelt den theatralischen aspekt in michael vonbanks malerei weiter. hohe dramatik und ein enorm sensibles farbgefühl seiner kraftvollen malerei sind eine der herausragenden qualitäten seines werks. (florian steininger)

florian steininger ist künstlerischer leiter der kunsthalle krems, text aus: „michael vonbank. dämonentheater. arbeiten 1986-2015. ein überblick“, verlag für moderne kunst, 2022

22.06.2022 – 30.07.2022