newsletter >
öffnungszeiten
di-fr 11-18, sa 10-13
und nach vereinbarung
eintritt frei!
29.05.2018      vernissage
19 uhr
19.07.2018      finissage
19 uhr

meister der grafik

in der alltagssprache wird der begriff grafik oft gleichbedeutend mit dem begriff druckgrafik verwendet. im gegensatz beispielsweise zur handzeichnung ist die grafik ein im drucktechnischen verfahren entstandenes und zur vervielfältigung gedachtes bildwerk. unter original-druckgrafiken versteht man alle werke, deren druckform vom künstler selbst erzeugt wurde. die jeweiligen blätter sollten die signatur des künstlers tragen, gesamtauflage und seriennummer werden gewöhnlich mit bleistift notiert.

 eine besondere drucktechnik ist die lithographie. sie ist die älteste form des flachdrucks. dabei wird eine zeichnung auf stein angefertigt die dann als druckform und druckvorlage verwendet wird. die zeichnung muss dementsprechend seitenverkehrt angefertigt werden. beim siebdruckverfahren wird druckfarbe mit einer gummirakel, eine aus gummi gefertigte spachtel,  durch ein feinmaschiges gewebe auf das zielmaterial gedruckt.


bei der radierung wird die druckplatte mit einer sogenannten radiernadel in form von linien und punkten bearbeitet. monika cichons arbeiten in der ausstellung “meister der grafik” sind kaltnadelradierungen. diese technik eignet sich besonders für feine linien, da unter kraftaufwand mit einer stahlnadel die druckpaltte direkt geritzt wird.


 eine auswahl von meistergrafikern wie otto muehl,  hermann nitsch, rudolf schwarzkogler, günther brus, arnulf rainer und franz ringel, allesamt aus der generation der wiener aktionisten sind mit arbeiten vertreten. markus prachensky, max weiler und peter blaas, größen der tiroler kunstszene sind ebenso wie bruno gironcoli und thomas reinhold mit unikatdrucken mit dabei.

 mit originalzeichnungen von thomas palme, dessen arbeiten derzeit im leopoldmuseum zusammen mit arbeiten von egon schiele und günter brus zu sehen sind,  sowie aktzeichnungen von peter raneburger, bearbeitete prints von esin turan, zarte einzelblätter von marco spitzar und alexandra kontriner, helmut p. ortners buchdeckel und tuschezeichnungen von hannes widmann  ist auch die zeitgenössische kunst stark vertreten.

 

 

vergriffen
VIELEN DANK FÜR
IHR INTERESSE AN DIESEM
KÜNSTLER/DIESER
KÜNSTLERIN.
wir melden uns schnellstmöglich bei ihnen.

für alle weiteren fragen stehen wir ihnen gerne zur verfügung.
schreiben sie uns ein e-mail an office@artdepot.co.at oder
rufen sie uns einfach an: +43 650 5531985

ihr artdepot team
anfragen zurück
bild
Kuenstlername
Titel
Jahrzahl, Groesse, technik
Person
ANFRAGE







 
Die mit einem * gekennzeichnten Felder sind Pflichtfelder und müssen unbedingt ausgefüllt werden.