newsletter >
öffnungszeiten
di-fr 11-18, sa 10-13
und nach vereinbarung
eintritt frei!

 

unwegsam

 

wohin führt dieser weg?

wohin sie wollen!

da kehr ich lieber um!

ins unwegsame, nicht nach rom,  führen alle  wege -

weit und breit kein wegbereiter zu erspähen,

der uns gemäß dem wort: 'bereitet die wege des herrn,

weit und breit!' voranreitet, um uns trittsichere rot-

wildsteige wallfahrtskirchleinwärts zu weisen;

kein wegmacher, der zur freilegung verwachsener pilgerwege

nach einem buschmesser greift und über der waldgrenze

uns im wege stehende schneemassen wegschaufelt,

aber auch nicht ein einziger wegweiser so markiert,

daß er hannibals elefanten solche trampelpfade

über die alpen anzulegen zu empfehlen vermöchte,

die auch der nachwelt zugute kämen!

(julian schutting)

 

die ausstellung unwegsam von albin schutting und elisabeth schutting erforscht die wirklichkeit und deren wahrnehmung mit den mitteln der kunst. dabei  kommen unterschiedliche medien wie malerei, videokunst und objektkunst zum einsatz.

die bilder von albin schutting sind teil einer serie von arbeiten, die den titel im wald trägt. die protagonisten der bilder befinden sich in einem stark abstrahiert dargestellten wald, in dem kaum ein weg zu erkennen ist. neben spaziergängern finden sich auch badende, warnhinweise und jogger in diesem undurchdringlichen gebiet. die kurzen texte auf manchen bildern sind nicht nur assoziationshilfen, sie führen auch immer wieder in den surrealen bereich der gedanken und der erinnerung. so scheint es beispielsweise einem erschöpftem jogger unmöglich zu sein, das dargestellte (erinnerungs-) bild zu akzeptieren. "wald" meint hier keinen realen ort, eher ist ein psychischer bereich gemeint, der zu erkunden und entdecken ist. dabei tauchen stöbernde, sich dann wieder ratlos umblickende hunde häufig als begleiter auf.

albin schutting malt einerseits auf großformatigen leinwänden in öl, bearbeitet andererseits das thema in fragilen, fein gezeichneten grafiken auf papier.

auch das video unwegsam von albin schutting und elisabeth schutting greift motive der gemalten und gezeichneten bilder auf. ein jogger (animierte zeichnungen von albin schutting) scheint endlos dahin zu laufen, ohne jedoch voran zu kommen. verfremdete waldfragmente,  alptraumartige figuren, filmsequenzen und zeichen tauchen auf, greifen ineinander und verschwinden wieder. das video stellt eine art bindeglied zwischen den arbeiten der beiden künstler dar.

elisabeth schutting verwendet in ihren werken fragmente und ausschnitte verschiedener quellen  "kunstbilder", medienbilder, private aufnahmen, fotografien, die wie historische dokumente wirken, und ornamente. diese fügt sie neu zusammen, überarbeitet sie, vereint sie zu neuen bildern mit neuen aussagen. die arbeiten auf papier umkreisen das thema der ausstellung, wobei unwegsam nicht nur einen zustand der landschaft beschreibt, sondern gleichermaßen eine situation, definieren kann. menschen, denen keine rechte zugestanden werden, lebensabschnitte, die nur schwer zu meistern sind, bedrohungen und ängste, die den lebensweg unwegsam erscheinen lassen, erscheinen als motive der einzelnen arbeiten.

all diese bilder gehen ineinander über und damit ineinander auf, verlieren ihren isolierten status, werden untrennbar. (stefanie grünangerl) (...)

>> künstlerbeschreibung - elisabeth schutting

>> künstlerbeschreibung - albin schutting

>> flyer "unwegsam" (jpg, 987kb)

vergriffen
VIELEN DANK FÜR
IHR INTERESSE AN DIESEM
KÜNSTLER/DIESER
KÜNSTLERIN.
wir melden uns schnellstmöglich bei ihnen.

für alle weiteren fragen stehen wir ihnen gerne zur verfügung.
schreiben sie uns ein e-mail an office@artdepot.co.at oder
rufen sie uns einfach an: +43 650 5531985

ihr artdepot team
anfragen zurück
bild
Kuenstlername
Titel
Jahrzahl, Groesse, technik
Person
ANFRAGE







 
Die mit einem * gekennzeichnten Felder sind Pflichtfelder und müssen unbedingt ausgefüllt werden.