newsletter >
öffnungszeiten
mo-fr 11-18, sa 10-13
und nach vereinbarung
eintritt frei!

auf dem grundgedanken basierend, dass durch die arbeit im team bzw. in form eines netzwerkes äußerst spannende und essentielle momente im künstlerischen diskurs entstehen, werden beispielhafte kooperationen aus laufenden und vergangenen projekten mit architektinnen (neugestaltung eduard wallnöfer platz), künstlerinnen (plattform  kunst öffentlichkeit ), graphikerinnen, literatinnen, etc. gezeigt.

den inhaltlichen schwerpunkt der arbeiten bildet die abhandlung des englischen logikers und mathematikers george spencer brown ´laws of form´, der mit den worten ´draw a distinction and a universe comes into being´den akt des unterscheidens als eine fundamentaloperation des denkens begreift. dadurch werden wirklichkeiten erzeugt, die vermeintlich in einem externen und von der eigenen person abgelösten raum zu denken sind.
 
grüner widmet sich dem unendlichen blick auf den blinden fleck und dem vertauschen von logischen typen. bei der jüngsten arbeit bedient er sich der denunziation: die unendliche verfügbarkeit der medien, auch im visuellen kontext, entwickelt sich zur endlosschleife und kunst wird dementsprechend zur meterware ´degradiert´.

 

>> künstlerbeschreibung - christopher grüner

>> flyer "draw a distinction" (jpg, 570kb)

vergriffen
VIELEN DANK FÜR
IHR INTERESSE AN DIESEM
KÜNSTLER/DIESER
KÜNSTLERIN.
wir melden uns schnellstmöglich bei ihnen.

für alle weiteren fragen stehen wir ihnen gerne zur verfügung.
schreiben sie uns ein e-mail an office@artdepot.co.at oder
rufen sie uns einfach an: +43 650 5531985

ihr artdepot team
anfragen zurück
bild
Kuenstlername
Titel
Jahrzahl, Groesse, technik
Person
ANFRAGE







 
Die mit einem * gekennzeichnten Felder sind Pflichtfelder und müssen unbedingt ausgefüllt werden.